Großprojekt gestartet

Erwartungsvoll schaut die Gelbbauchunke (Bombina variegata) mit ihren typisch herzförmigen Pupillen in die Zukunft.

In den nächsten fünf Jahren soll es für Sie auch im Landkreis Freising aufwärts gehen.

Gelbbauchunke (Bombina variegata)

02.02.2017

Erwartungsvoll schaut die Gelbbauchunke (Bombina variegata) mit ihren typisch herzförmigen Pupillen in die Zukunft. In den nächsten fünf Jahren soll es für Sie auch im Landkreis Freising aufwärts gehen.

Und es tut Not, denn auch im Landkreis Freising ist ihr Bestand scon seit vielen Jahren rückläufig. Kleine und kleinste sonnige Gewässer liebt sie. Ursprünglich bevorzugt in den in den Flussauen, dort gerne auf Rinderweiden, lebend, findet man sie heute bei uns fast nur noch in Sandgruben.

Am 24.1.2017 fand nun der Startschuss für ein vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) gefördetes Naturschutzgroßprojekt statt. Im Focus: Die Gelbbauchunke. Von Altötting über Mühldorf, Erding, Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen soll für Sie geworben werden und ihr Lebensraum verbessert werden. 75 % der Kosten trägt das BfN, 15 % der bayerische Naturschutzfonds, 10 % teilen sich die BN-Kreisgruppen aus den Landkreisen zusammen mit den Landkreisen Altötting, Freising und Neuburg-Pfaffenhofen - die Projektträger.

P.S.: Wer mitmachen will oder ein geeignetes Grundstück für einen Tümpel zur Verfügung stellen will, kann sich beim BN Freising gerne melden.