Wettbewerb Artenvielfalt fördern

Wer hat den Insektenfreundlichsten Garten?

Foto W. Willner

18.04.2020

BUND Naturschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe Erding startete einen Wettbewerb in der Stadt Erding. 

Der Verlust bei unseren Insekten ist weiter dramatisch. Zeit zum Handeln. 
Und viele Bürgerinnen und Bürger sind bereits aktiv. Sie können Vorbild sein und Beispiel geben, wie man ohne großen Aufwand viel erreichen kann. Also sogenannte „Best-Practice-Beipiele“.

Gesucht und prämiert wurden insektenfreundliche Gärten!

Folgende Kategorien wurden unterschieden:
Haus- und Schrebergarten
Balkongarten 
Gewerbeflächen

Wichtig war  das Konzept, mit dem Privatpersonen wie Firmenbesitzer/-innen ihren Garten, ihre Grünfläche oder ihren Balkon Insekten-freundlich gestalten. Die Größe oder das Alter des Gartens spielten dabei keine Rolle.
Wir beraten interessierte Erdinger und Erdingerinnen auch gerne, wie man Vielfalt fördert.

Unsere Bewertungskriterien:
•    Garten liegt im Stadtgebiet von Erding
•    Artenvielfalt an Wild- und anderen insektenfreundlichen Pflanzen sowie dem Vorkommen von Insekten und ggf. anderen Wildtieren 
•    Das Angebot an Biotop-Elementen wie „verwilderten Ecken“, Nistmöglichkeiten, Insektenhotels etc., 
•    Art der Grünpflege und Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. 

Einreichungen konnten bis zu 30. Juni getätigt werden.
Schön war es und schwer war es aus den vielen Einsendungen die besten zu küren. Gewonnen hat die lebendige Vielfalt. Wir hoffen, dass die vielen biologisch reichen Gärten Nachahmer finden. Der BN berät gerne. Wer schon mal planen will:

www.bund-naturschutz.de/landwirtschaft/garten

Informationsbroschüren zu natur-reichen Gärten:
Pflanzen für Wildbienen
Wildgarten
Gartenflyer
Schmetterlinge schützen
Wildbienen Nisthilfen

Weiters interessant:
Hummeltelefon