Oberdinger "Frechdachse" auf Entdeckungsreise

Wer mitreisen will, bei Brigitte Wenzel melden: 08122/559091

Parkranger in Erding

Seit 2016 in Erding und Umgebung unterwegs.

Im ersten Jahr waren die Parkranger meistens wirklich im Stadtpark unterwegs. Im vergangenen Jahr haben sie Ihre Kreise schon weiter gezogen:
Im März haben wir das Tierheim Erding besucht und wurden dabei sehr liebevoll von den Damen und Herren  des Tierschutzvereins betreut - Vielen Dank dafür!
An zwei Terminen im Frühling und Herbst waren wir im Wald -  hier gibt es zu jeder Jahreszeit tolles Material zum Bauen!

Im Sommer haben wir Wiesenforschung auf den BN-Wiese am Wörther Weiher betrieben: Wir haben gezählt, wie viele verschiedene Pflanzen auf einem Viertel Quadratmeter Fläche der unterschiedlichen Wiesen wachsen:

  • BN-Wiese 10 
  • gedüngte Wiese 4
  • Randbereich Weiher 8

unterschiedliche Pflanzen.

Als Weihnachtsguti durften wir im Dezember am Museum Wald und Umwelt in Ebersberg den Taschenmesserführeschein machen - alle haben die mündliche und die praktische Prüfung bestanden, sogar Sabine, die Leiterin. Wegen des schlechten Wetters konnten wir das Programm "Feuer machen" leider nicht durchführen, aber das holen wir ganz bestimmt im Frühjahr 2018 nach!
Die Termine für 2018 erfährst Du, wenn Du Dich bei der Leiterin Sabine Lanzner per Mail meldest: s.lanzner@t-online.de

 

Die Frechdachse in Oberding und Reisen und die Parkranger im Erdinger Stadtpark sind weiterhin fleißig bei Wind und Wetter unterwegs mit Pflanzen und Tieren, Spielen und Aktionen, Lernen und Experimentieren und Ausflügen in die Umgebung. Im März besuchten die Parkranger das Tierheim in Bockhorn.

Kindergruppe „Wörther Hornissen“

Seit Mai 2004 treffen sich naturinteressierte Kinder im Alter von 6-10 Jahren einmal im Monat.
Wir unternehmen naturkundliche Exkursionen ins Wörther Moos, in die Wälder rund um Hörlkofen und erforschen dabei die Tier- und Pflanzenwelt. Seit Sommer 2005 besitzen wir ein Binokular, um auch kleinste Lebewesen genauer betrachten zu können.
Durch lustige Spiele haben wir schon viel über das Leben der Tiere gelernt.
Falls wir mal nicht draußen sind, nützen wir unseren Gruppenraum in Hörlkofen (altes Rathaus) zum Basteln, Spielen und Ratschen.
Auch aktiven Naturschutz betreiben wir, z.B.:

  • Streuobstwiese mähen
  • Frühjahrs-Ramadama in der Gemeinde
  • Springkraut am Baggerweiher entfernen
  • beim Krötenzaunaufstellen in Wörth & Wifling helfen.

Kontakt: Monika Wenger              Tel.: 08123/ 8485

Waldfüchse in Pastetten

Aus organisatorischen Gründen mussten die Waldfüchse ihre "Forschungsarbeit" im Dezember 2015 leider einstellen.

Straßenbäume schützen!

Gemeinsame Protestaktion der Kindergruppen Parkranger Erding und Frechdachse Oberding

ACHTUNG! Terminänderung

Die Aktion ist wegen schlechten Wetters auf den Samstag 21.4. ab 10.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr
verlegt.

Auch in diesem Winter sind wieder viele Straßenbäume den "Maßnahmen zur Verkehrssicherung" der Straßenämter zum Opfer gefallen.

Im Landkreis wurden über 20 besonders wertvolle alte Mehlbeeren an der Freisinger Straße zwischen Moosinning und Notzing, gefällt, wo unsere Aktion stattfinden wird. Die eigentlich geschützte Lindenallee zwischen Wartenberg und Schröding braucht hier nicht mehr besonders erwähnt zu werden.

Man könnte meinen, dass aggressive Straßenbäume den Menschen ihren Lebensraum streitig machen! Das Gegenteil ist der Fall: Straßenbäume filtern den Dreck unserer Autos aus der Luft, sie dämpfen die reflektierte Hitze und spenden Schatten. Bäume und Pflanzen sind diejenigen, die dem Klimawandel aktiv entgegentreten. Und: Bäume verschönern die schrecklichen grauen Bänder, die wir durch die Landschaft legen und bereiten Insekten, Kleinsäugern und Vögeln letzte Refugien in der oft ausgeräumten Landschaft. Außerdem bremst eine Baumreihe den Straßenverkehr nachweislich durch den optischen Eindruck der Verschmälerung.

Aber wenn nur der geringste Verdacht aufkommt, dass sich ein Autofahrer an einem Baum zu Tode rasen könnte, muss der Baum weichen. Den Autofahrer zu bremsen oder Schutzmaßnahmen anzubringen, die beide retten könnten, ist offenbar unzumutbar!

Wir fordern deshalb einen konsequenteren Baumschutz im Landkreis Erding!

Unsere Protestaktion startet am  

Samstag 21.4. ab 10.00 Uhr mit einer Bastelaktion. Danach werden die gebauten und verzierten Marterln an den Baumstümpfen der gefällten Bäume aufgestellt.

Treffpunkt ist der Parkplatz am Notzinger Weiher

Presse, Mitglieder und Gäste sind herzlich eingeladen.

Sabine Lanzner                            Kreisgeschäftsstelle                      

Für Rückfragen: 08122 / 13801 (Geschäftsstelle) oder 08122 / 2287424 (Lanzner)