Solidarische Landwirtschaft – bald auch in Erding

BN Erding unterstützt die Gründung einer SoLaWi im Kreis Erding

19.12.2019

Was ist Solidarische Landwirtschaft?

Die Landwirtschaft – nicht das einzelne Lebensmittel – wird finanziert.

In der Solidarischen Landwirtschaft (Solawi) tragen mehrere private Haushalte die Kosten eines landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie im Gegenzug dessen Ernteertrag erhalten. Durch den persönlichen Bezug zueinander erfahren sowohl die Erzeuger*innen als auch die Verbraucher*innen die vielfältigen Vorteile einer nicht-industriellen, marktunabhängigen Landwirtschaft.
Mehr zur SoLaWi unter:    https://www.solidarische-landwirtschaft.org/startseite/

Seit dem Besuch auf dem Hoffest des Blümlhof am 6.10.2019 hat sich beim SoLaWi-Projekt einiges getan! Am 18.11.2019 fand in Erding ein Folgetreffen statt, bei dem über diverse in Frage kommende Landwirtschaften diskutiert wurde. Ein in der Nähe Erdings gelegener Betrieb wurde kurzfristig am 14.12.2019 besucht und hinterließ bei denen, die kurz vor Weihnachten noch Zeit für diesen Abstecher finden konnten, einen durchaus positiven Eindruck. Möglicherweise kommt es im Januar des neuen Jahres zu einem weiteren Austausch zwischen der SoLaWi-Gruppe und dem Landwirt, danach könnte die Konzeptphase beginnen. Es bleibt somit spannend…
Mehr zum Blümlhof unter:    https://www.solidarische-landwirtschaft.com/bluemlhof/

SoLaWi-Interessierte melden sich bitte bei der Kreisgeschäftsstelle des BUND Erding, entweder telefonisch unter 08122 13801 oder per Mail an buero@bund-naturschutz-erding.de - oder schauen einfach immer wieder auf dieser Seite nach.