Stürmische Zeiten für die alte Eiche in Grafing

Unterstützung für BN Ebersberg - Alte Eiche wird nicht dem Straßenbau geopfert

06.07.2020

Wer am 30.06. im Umweltausschuss dabei war, kann bestätigen, die Präsenz der Naturschützer vor Ort zeigte den Kreisräten deutlich, dass der Erhalt der alten Eiche in Grafing kein Thema ist, das sich einfach so durchwinken lässt. Entschieden über das Schicksal dieses wunderbaren Baumes wird jetzt am Donnerstag, den 9. Juli in einer Sondersitzung.

Film zur Kundgebung für die Rettung der Eichen, Grafing 27.6.2020: ttps://youtu.be/mzMFoRELGLo

Update 24. Juli: Die Eiche darf leben. Sie wird auch noch künftige Menschengenerationen erfreuen und ihre wichtige Funktion als Lebensraum für über 1000 verschiedene Tierarten weiter erfüllen können. Das ist toll - und toll ist auch, dass der partei- und organisationsübergreifende Schulterschluss ähnlich wie beim Volksbegehren "Rettet die Bienen" wieder funktioniert hat. Wir haben der Natur eine Stimme gegeben - und zwar eine laute Stimme.
Dennoch bleibt ein schales Gefühl zurück. Da die Straße nicht verschmälert werden wird (Trichterlösung), wird die Eiche letztendlich um den Preis gerettet, dass südlich der jetzigen Straße mehrere Bäume gefällt werden (Verschwenkung).